Reise-Set – Teil 2: Nackenstützkissen

Leseknochen Nackenstützkissen

Hier kommt der 2. Teil des Reise-Sets mit dem Nackenstützkissen, das übrigens nicht nur unterwegs sondern auch zuhause eine tolle Entspannungshilfe beim Lesen, Schlafen oder Fernsehen ist.

Den ersten Teil des Reise-Sets gibt es hier

Material:
Material für das Reiseset

  • Baumwollstoff
  • Schnittmuster-Vorlage
  • Bastelwatte oder anderes Füllmaterial (sollte auf jeden Fall waschbar sein)
  • Schere, Stecknadeln, Nähkreide
  • Ripsband

 

 

Anleitung:

Schablone anfertigen
Die Schnittmuster-Vorlage vier mal ausdrucken und,  wie auf der Abbildung gezeigt, zusammenkleben und auf den Stoff pinnen.

Insgesamt brauchen wir 3 Stoffteile, die mit einer Nahtzugabe von 1 cm ausgeschnitten werden.

An den beiden Längsseiten  des Knochens mit einem kleinen keilförmigen Schnitt die Mitte markieren, das sind insgesamt 6 Kerben.

 

Stoffteile stecken
Zwei der Stoffteile mit der rechten Seite nach innen aufeinanderlegen und die obere Hälfte von Markierung zu Markierung zusammen stecken.

Den unteren Teil des oberen Stoffstücks nach oben klappen, sodass jetzt unten eine Lage Stoff und oben 3 Lagen Stoff liegen.

Das dritte Stoffteil drauflegen, wieder  rechts auf rechts. Nun haben wir insgesamt 3 Flügel. Die letzten beiden Flügel ebenfalls von Kerbe zu Kerbe zusammen stecken.

 

Schlaufe feststecken
Ich habe an beiden Seiten noch Schlaufen angebracht als Hilfsmittel, damit das Kissen beispielsweise an der Kopfstütze eines Autos befestigt werden kann. Dafür habe ich zwei  10 cm lange Stücke von dem Ripsband genommen, jeweils doppelt gelegt und mit der Schlaufe nach innen an den Markierungen zwischen den Stoffteilen gesteckt.

Jetzt werden alle 3 Flügel immer von Markierung zu Markierung zugenäht. Beim letzten Flügel muss eine etwa 10 cm breite Wendeöffnung offen bleiben.

 

Das Kissen befüllen
Das Nähstück wenden und mit Watte befüllen. Wichtig dabei ist, dass die Watte vor dem Befüllen in dünne Schichten auseinandergezogen und so in das Kissen eingearbeitet wird, dass möglichst viele Watteschichten nebeneinander liegen. So wird die Füllung schön gleichmäßig und verklumpt nicht.

 

Das fertige Kissen

 

Nach dem Befüllen die Wendeöffnung mit einer verdeckten Naht (Matratzenstich) verschließen und damit ist das Kissen fertig

 

 

 

Und noch ein Tipp:

Zusammen mit einer Packung Ohrstöpsel wird das Reise-Set zu einem Rundum-Sorglos-Paket für unterwegs :-)

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*