Memo Spiel

Bildkarten selbstgemachtes Memo Spiel

Dieses Legekartenspiel ist der Klassiker unter den Gedächtnisspielen und ist auch bekannt unter Bezeichnungen wie „Memory“ (eingetragene Wortmarke der Firma Ravensburger), Merkfix oder „Pairs“. Urspünglich kommt es wahrscheinlich aus Japan, dort wurde es anfangs mit Muschelhälften gespielt.  Das Prinzip ist immer das Gleiche: das gleichzeitige Aufdecken von Bildkartenpaaren. Besonderen Spaß macht das Memo-Spiel mit selbst ausgewählten individuellen Motiven, die einen Bezug zu der beschenkten Person haben und das Spiel zu einem ganz persönlichen Geschenk verwandeln.

Für die Auswahl der Bildmotive sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: von Familienfotos über Bilder von Prominenten bis zu Abbildungen von Gemälden oder Gebäuden ist alles möglich. Wichtig ist nur, dass jedes Motiv doppelt vorhanden ist. Ich habe mich bei diesem Spiel für Cover von Lieblings-LPs der beschenkten Person entschieden.

Auch die Zahl der Legekarten variiert, bei Turnieren wie der Deutschen Memory-Meisterschaft wird beispielsweise mit 64 Karten gespielt.

Die Legekarten basteln

Material für 36 Karten:
Material

  • 3 Bögen Karton DIN A 4, 2 mm dick ( am besten eignet sich finnische Holzpappe)
  • 3 Bögen DIN A 4 Geschenkpapier
  • 3 Bögen Inkjet High resolution Papier for Quality color prints
  • Sprühfilm
  • Bilddateien mit den Motiven
  • Cuttermesser, Papierkleber
  • Schneideunterlage

 

Anleitung:
Bildmotive
Zuerst werden die Motive für die Legekarten vorbereitet.

Dazu die 18 Motive mit einer Bildgröße von je 6 cm auf 6 cm und einer Auflösung von 300 dpi abspeichern. Die Bilder in zweifacher Ausführung  in insgesamt 3 Dateien à 12 Bildern randlos nebeneinander legen und ausdrucken.

 

Karton bekleben
Nun wird eine Seite des Kartons mit den ausgedruckten Bildmotiven, die andere Seite mit dem Geschenkpapier beklebt.

Damit der Karton sich nicht verzieht sollte der Klebstoff möglichst dünn und gleichmäßig aufgetragen und beide Seiten des Kartons ohne Trockenpause direkt hintereinander beklebt werden.

Zum Trocknen die beklebten Kartons zwischen 2 dicke Kataloge oder Ähnliches legen.

 

Sprühfilm auftragen
Nach dem Trocknen eine dünne Schicht Sprühfilm auf die Bilder sprühen, damit die Bilder später nicht so schnell verschmutzen.

 

 

 

Karten ausschneiden

 

Als letzter Schritt werden die Karten ausgeschnitten. Wichtig ist, dass das Cuttermesser nicht abrutschen kann. Am besten geht das, wenn die Schneideunterlage auf den Boden gelegt wird und das ganze Körpergewicht auf das Lineal und den darunterliegenden Karton gegeben wird.

 

 

Die Schachtel basteln

Material:
Material für die Schachtel

 

 

Anleitung:
Die Schablone bearbeiten

 

Den Fotokarton mit je einer der Vorlagen bedrucken und die unbedruckte Seite mit dem Geschenkpapier bekleben und ausschneiden.

 

 

Schachtel falten

 

Jetzt  die Box an den gestrichelten Linien falten und wie auf der Abbildung kleben.
Artikelbild Memo-Spiel

 

 

 

1 Comments

  1. Finde ich super genial!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*