Schnelle Linsensuppe im Glas

Linsensuppe, Zutaten und Anleitung Linsensuppe zum Verschenken

Schon wieder ein perfektes Geschenk für den Winter: die Zutaten für eine würzige Linsensuppe, die im Handumdrehen zubereitet ist.

Darüber freuen sich alle, die sich nicht ständig den Kopf zerbrechen wollen, was sie heute kochen könnten und besonders alle, die sich nicht lange mit Kochen aufhalten wollen.

Außerdem sind Linsen aufgrund des hohen Eiweißanteils und des Gehalts an essentiellen Aminosäuren  sehr gesund und dank  des Chilis und des Currys macht die Suppe auch noch richtig warm.

Zutaten:
Zutaten Linsensuppe im Glas

  • 200 g rote Linsen
  • 200 g gelbe Linsen
  • 5 Stück getrocknete Tomaten
  • 2 getrocknete Chilis
  • 3 TL Kurkuma
  • 2 TL Curry
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Salz
  • 1 Einmachglas mit 750 ml

 

 

Downloads:

Anleitung:

Gewürze
Die roten und die gelben Linsen abwechselnd in je 2 Schichten in das Einmachglas füllen

Den Curry, den Kurkuma und das Salz in eine kleine Cellophantüte füllen. Die getrockneten Tomaten in Strefen schneiden und in eine andere Cellophantüte geben. Die Tüten mit Tesafilm möglichst luftdicht verschließen und zusammen mit den Lorbeerblättern und den Chilis auf die Linsen im Glas legen.

Schnelle Linsensuppe im Glas
Das Glas nach Belieben dekorieren und ein Etikett mit der Kochanweisung befestigen.

Der Text für die Zubereitung steht auf der Rückseite des abgebildeten Etiketts.

Einfach zusammen mit der Vorderseite downloaden, dann beide Teile ausschneiden und aufeinander kleben.

Das Etikett in der Mitte falten, lochen und am Glas befestigen.

 

 

2 Comments

  1. Das ist ja wirklich eine nette selbstgemachte Geschenkidee! Bisher habe ich nur selbstgemachtes Müsli im Glas mit persönlichem Etikett verschenkt. Auf die Linsensuppe bin ich bisher noch nicht gekommen ;)
    Danke für den Tipp!

  2. Superrezept. Habe ich befreundeten Familien zu Weihnachten geschenkt, die so mal einen kochfreien Tag geniessen konnten. Ich habe allerdings die gelben Linsen durch Belugalinsen ersetzt, dass sah sehr edel aus und schmeckte hervorragend. Selbst mein Vater, der keinen Linseneintopf mag, ißt diesen richtig gerne.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*